M7: Wir erkunden das Naturparadies „Unterer Inn“ bei Ering

Der Höhepunkt für uns alle: die Beobachtung der Vogelwelt auf den Sandbänken.
Mit Ferngläsern bzw. einem stark vergrößernden Spektiv konnten wir viele
Vögel entdecken: Kormorane, Kiebitze, Watvögel …
Eine Forschergruppe in den Startlöchern: Die M7 voller Tatendrang!
Doch nach der langen Brücke über den Inn machen wir erst einmal Rast
vor Burg Frauenstein.
Einige Mädchen begeistern sich für das steinerne Mühlespiel.
Die mächtige Frauensteiner Eiche ist ca. 350 Jahre alt.
Als sie gepflanzt wurde, gehörte das Innviertel noch zu Bayern.
Die Eiche hat einen Umfang von mehr als 5 Metern!
Auch der Innenhof der Burg Frauenstein wurde von uns erkundet.
Im Info-Zentrum bei Ering lernten wir die Tierwelt am Inn kennen.
Die Jungen sind fasziniert von den scharfen Zähnen des Bibers.
Ein idealer Brut- und Rastplatz für viele Vögel: die Sandbänke im Inn.
Auf ihrem herbstlichen Zug in den Süden haben sich dort bereits viele Vögel niedergelassen.

Kontakt

Günther Baier

Rektor

Gabriele Daidrich

Konrektorin

Martina Gust

Sekretärin

Events