Den Umgang mit dem Müll lernen

Donnerstag, 07.04.2022

Mehr als 600kg entsorgt jeder Deutsche im Jahr. Und nachdem der beste Abfall der ist, der erst gar nicht entsteht und wenn doch, dann wenigstens richtig entsorgt wird, haben wir uns intensiv mit der Problematik auseinandergesetzt. Im Vorfeld eines langen Aktionstages wurde bereits in den Klassen thematisiert wie Abfallberge reduziert werden könnten: Reparieren anstatt wegwerfen, Kaufwünsche überdenken, Kleider tauschen anstatt entsorgen, unverpackt einkaufen, die eigene Einkaufstasche mitbringen, Kochrezepte für das Verwerten von Resten, Möbel-Upcycling = aus alt mach neu oder Flohmärkte veranstalten, weil sich andere über Dinge freuen, die man selber nicht mehr braucht.

An vielen Stationen wurde sich anschließend sehr intensiv mit dem Thema ‚Müll‘ beschäftigt: In der Recyclingstraße konnte so mancher Schüler (und Erwachsene) sein Wissen zur Mülltrennung auffrischen, denn hier ging es darum ’Was gehört wohin‘? Was ist Sondermüll? Und warum ist es Sondermüll? Nach den grundlegenden Informationen galt es dann, das erworbene Wissen anzuwenden und einen großen Müllberg richtig zu sortieren.

Aber was passiert dann eigentlich mit den Teilen vom Recyclinghof? Interessant waren die Filme zur Verarbeitung der Glasflaschen oder zur Wieder-Verwertung des Metalls. Und so mancher wird sich gefragt haben, ob auf der Laufbahn der Schule oder dem Elastikuntergrund des heimischen Spielplatzes wohl die Altreifen der elterlichen Autos verarbeitet wurden.

An weiteren Stationen ging es um Plastik im Meer und auch um die Plastikherstellung allgemein. Wer auch immer von diesen Stationen zurück in den Klassenverband kam, wusste nun, dass Plastik zwar kontinuierlich über lange Zeit kleiner wird, aber nie vollständig abgebaut wird und daher weltweit eine Anreicherung von Kunststoffen an Stränden und Meeren beobachtet wird – mit all seinen Folgen für Gewässer, Tiere und uns Menschen.

Und damit jeder etwas Praktisches mitnehmen konnte, als Erinnerung an einen ganz besonderen Schultag, an viel erworbenes Wissen, das jeder mit in seine Familie nehmen kann und muss, wurde an einer weiteren Station eine sehr stabile Papiertüte gefaltet… aus der Zeitung der vergangenen Tage: nicht weggeworfen, sondern recycelt und für den nächsten Einsatz bereit.


Günther Baier

Rektor

Gabriele Daidrich

Konrektorin

Martina Gust

Sekretärin

Events