Thema Solidarität: Besuch der Rotthalmünsterer Tafel

Im Rahmen des katholischen Religionsunterrichts zum Thema "Solidarität" besuchte die Klasse M10 mit ihrem Religionslehrer Philipp Struß die Rotthalmünsterer Tafel. Thomas Persin, Leiter der Tafel und des angrenzenden Seniorenheimes, erklärte den Schülerinnen und Schülern anschaulich, wie die Arbeit der Tafel vor Ort genau abläuft und wieso sie so notwendig ist:

In Deutschland werden täglich etliche Tonnen Lebensmittel vernichtet, obwohl sie noch verzehrfähig sind. Gleichzeitig herrscht bei vielen Menschen Mangel.

Die gemeinnützigen Tafeln schaffen einen Ausgleich: Sie sammeln überschüssige qualitativ einwandfreie Lebensmittel und verteilen diese an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte. In Rotthalmünster nutzen derzeit etwa 60 Personen, ein Drittel davon sind Kinder, die Tafel und versorgen sich jeden Freitag mit Lebensmitteln. 

Die Jugendlichen hatten viele Fragen und so entwickelte  sich ein spannendes Gespräch über Verschwendung, Sozialpolitik und Solidarität, das beim Großteil der Schüler wohl noch nachwirkt. 

 

 

 

 

 

 

Günther Baier

Rektor

Gabriele Daidrich

Konrektorin

Martina Gust

Sekretärin

Events