Die 9. Klassen erkunden Wien

Freitag, 03.05.2019

Abschlussfahrt in die österreichische Hauptstadt

Die Abschlussfahrt der 9. Klassen führte die Jugendlichen in die Hauptstadt Österreichs, ist sie doch innerhalb kurzer Zeit zu erreichen und bietet gleichzeitig eine Fülle von Möglichkeiten. So stand gleich zu Beginn der Besuch des Schlosses Schönbrunn auf dem Programm, denn der Bus ließ die Abschlussschüler und ihre begleitenden Lehrkräfte Caroline Baier, Gabriele Daidrich und Stefan Walther direkt davor aussteigen. Der erste Blick auf die Schlossanlage war schon ein beeindruckendes Erlebnis, die Menge an Menschen aus der ganzen Welt ein zweiter beeindruckender Augenblick. Dabei wurden nicht nur die Räume im Schloss selber  besichtigt, nein es ging auch in den Irrgarten des Schlossparks und dank der guten Kondition und Begeisterung der Schüler auch den Berg hinauf zur Gloriette. Dank des guten Wetters und der damit verbundenen Fernsicht bekamen die Schülerinnen und Schüler gleich zu Beginn ihrer Studienreise einen guten Überblick über den Schlossgarten, den großen Brunnen, die Umgebung des Schlosses und über die Stadt Wien. Der zweite Tag begann mit dem Stadtrundgang vom Parlament über das Heldendenkmal und den Volksgarten, an der Hofburg vorbei, durch die Wiener Altstadt im 1. Bezirk , den Graben und die Kärntner Straße bis hin zum bekanntesten Wahrzeichen Wiens - den Stephansdom. Um die Geschichte der Stadt kennenzulernen, durfte der Besuch im 'Time Travel' nicht fehlen und auch 'Madame Tussauds' wurde ein Besuch abgestattet. Der Höhepunkt der Reise war jedoch der abendliche Besuch im Ronacher Theater und das Musical 'Bodyguard'. Dabei beeindruckte das schöne Theater ebenso wie das Stück, das nicht nur mit einem Knall begann, sondern seinen Spannungsbogen bis zum Schluss aufrechthielt. Der letzte Tag war dann nochmal der Innenstadt gewidmet. Bevor die Abschlussschüler sich den Geschäften in seiner ganzen Vielzahl widmen konnten, ging es zunächst in ein neues Museum, das ein bisschen versteckt liegt. Das 'Museum der Illusionen' wirbt mit dem Slogan, dass jeder mal Pause vom Trubel der realen Welt braucht und so konnte jeder für sich den Teil des Museum aktiv erforschen, der ihm bzw. ihr am besten gefiel: von optischen Täuschungen, über Knobelaufgaben bis hin zu verblüffenden Groß-Illusionen war für jeden etwas dabei. Nachdem das Fotografieren explizit erlaubt war, entstanden tolle und faszinierende Bilder. Diese drei Tage waren nicht nur gemeinschaftsfördernd für die 9.-Klässler, sondern auch die 'Powerbank' für die kommenden Prüfungswochen.


Günther Baier

Rektor

Gabriele Daidrich

Konrektorin

Martina Gust

Sekretärin

Events

Sep 2019 10
1. Schultag 2019/2020

Am Dienstag, den 10.09.2019 startet für die Schülerinnen und Schüler das neue Schuljahr. Unterrichtsbeginn ist um 8.00 Uhr.